Fabio Stief erneut Deutscher Jahrgangsmeister auf 200m Brust

Zuletzt aktualisiert am 22. Juni 2018
Geschrieben von Torsten Stief Zugriffe: 1407

Mit einem Titel, zwei Medaillen sowie 6 top Ten Platzierungen kehrt der SC Neustadt von den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2018 im Schwimmen aus Berlin zurück.

Vom 29.05 bis 02.06. wurden auf der Langbahn (50m) in den Jahrgängen 06-01 weiblich und 06-00 männlich in den verschieden Lagen und Strecken die deutschen Jahrgangsmeister gesucht.

Mit sechs Schwimmerinnen und Schwimmern reisten Headcoach Manuela Wagner sowie Nachwuchstrainer Marcel Kühner nach Berlin.

Regina Guth (05), Luisa Hartmann (04), Anna-Maria Ivanov (04), Henrik Laven (Jg.03), Fabio Stief (03) und Sami Mbarek (02) durften nach einer schwierigen Qualifikation ihre Qualitäten unter Beweis stellen. Regina Guth pulverisierte am ersten Tag ihre erst kürzlich aufgestellte persönliche Bestleistung auf 800m Freistil um 18 Sekunden, von 10:02,48 Minuten auf 09:45,95 Minuten, und schwamm damit auf einen hervorragenden 9. Platz.

 
Fabio Stief ging trotz einer durchwachsenen Saison auf den 100m Brust (zweiter des Vorjahres) mit Hoffnungen auf eine Finalteilnahme ins Rennen. Mit einer Zeit von 01:09,35 Minuten gelang ihm dies als Fünfter.
Im Finale konnte er dies deutlich unterschreiten und schlug mit 01:08,57 Minuten als zweiter an und sicherte dem SCN die erste Medaille.

Durch zwei beherzte Rennen zwei Tage später konnte sich der 15 Jährige auf der 50m Strecke über seine Lieblingslage Brust einen weiteren Top 10 Platz sichern und beendete das Finale als Sechster in persönlicher Bestzeit von 31:61 Sekunden.

Für die größte Überraschung des Tages sorgte allerdings Henrik Laven. Kurz vor dem Start auf die 200m Freistil, für die er sich kurz vor Ende des Qualifikationszeitraums erst qualifizierte, riss ihm seine Wettkampfhose. Eilig wurde eine neue besorgt und gerade rechtzeitig schaffte es der Teenager auf den Startblock. Dort zeigte er, dass er zurecht unter den Besten Deutschlands ist und schlug in 02:00,45 Minuten als Fünftschnellster des Vorlaufs an und sicherte sich seinen ersten Finalplatz seiner Schwimmerkarriere. Dieses beendete er am Abend auf einem guten 7. Platz in 02:00,55 Minuten.

Luisa Hartmann konnte am Freitag auf den 1500m Freistil ihre Persönliche Bestzeit (19:07,79 Minuten) um 11 Sekunden steigern und schlug nach 18:56,04 Minuten als 15. an.

Der letzte Tag stand ganz im Zeichen der 200m Brust Strecke. In einem guten Vorlauf schlug der Gymnasiast in 02:29,35 Minuten als Zweitschnellster des Jahrgangs 03 nur knapp über seiner persönlichen Bestzeit (02:28,81 Minuten) an.

Das Finale am Abend wurde dann für die Trainerin Manuela Wagner zu einer nervenaufreibenden Angelegenheit. Schnell durchgereicht im starken Starterfeld kam er als vorletzter zur ersten Wende. Von da an arbeitete er sich langsam durch das Feld und war bei der letzten Wende zweiter hinter dem souverän führenden Jan-Christoph Düppe aus Offenbach. Durch eine sehr starke letzte Bahn deklassierte er die gesamte Konkurrenz und schlug nach 02:26,23 Minuten (persönliche Bestzeit und Landesrekord) zwei Sekunden vor dem Zweitplatzierten an und sicherte sich zum zweiten Mal in Folge
den Titel des Deutschen Meisters des Jahrgangs 2003.

Manuela Wagner zog nach der Veranstaltung ein positives Resümee: „Alle Schwimmer haben die Erwartungen erfüllt und zum Teil deutlich übertroffen. Nach dieser schwierigen Saison war mit dieser Fülle an Spitzenplatzierungen sowie mit Medaillen nicht zu rechnen.

Es wird von Jahr zu Jahr schwieriger dieses Niveau zu halten oder zu steigern. Wir müssen jetzt schauen, wie wir die fehlende Möglichkeit des Frühtrainings oder des Krafttrainings bewerkstelligen können wofür Sponsoren eine große Hilfe wären.“ Alle Schwimmer und Trainer freuen sich jetzt auf die wohlverdienten Ferien.

Weitere Platzierungen gab es für Anna-Maria Ivanov (12. 800m Freistil, 20. 400m Freistil), Regina Guth (9. 400m Freistil), Henrik Laven (14. 100m Freistil, 11. 200m Lagen), Samy Mbarek (37. 50m Freistil), Fabio Stief (12. 400m Lagen, 28. 800m Freistil, 12. 200m Lagen)