Wasserballer des SC Neustadt zurück in der 1.Bundesliga

Zuletzt aktualisiert am 06. August 2021
Geschrieben von Anke Maxein Zugriffe: 346

Wasserballer des SC Neustadt zurück in der Bundesliga

Nach der Saison 2017/ 2018 kehren die Wasserballer des SC Neustadt wieder in die 1. Bundesliga, Gruppe B, zurück.

Der Weg zurück in die Bundesliga nahm seinen Anfang eigentlich schon in der Saison 2018/2019, als wir erstmalig für die U18 Bundesliga meldeten. Dies geschah zwar mit einem sehr jungen Team, alles U16 Spieler, aber mit dem Ziel auf die eigene Jugend zu setzen. Der erste Erfolg stellte sich in der darauffolgenden Saison 2019/ 2020 ein. Die Mannschaft konnte bei der deutschen Meisterschaft U16, ausgetragen zuhause in Neustadt, einen herausragenden 3. Platz erkämpfen.

Dann kam Corona. Trotz dieser schweren Zeit gelang es dem Trainerteam, alle Jungs bei der Stange zu halten und boten weiterhin Training mit eigens dafür aufgestellten Plänen für zuhause an. Ab November konnten wir auch wieder im Stadionbad trainieren, dies jedoch nur aufgrund der Hilfe durch den Förderverein Wasserball und den Stadtwerken Neustadt. So gelang es uns eine vernünftige Vorbereitung auf die neue U18 Bundesligasaison.

Diese wurde Corona bedingt und aus Termingründen des DSV in Turnierform ausgetragen. Über die Stationen eines 2. Platzes in der Vorrunde, ausgetragen in Neustadt sowie eines 2. Platzes in der Zwischenrunde, die in Esslingen stattfand, folgte schließlich der 2. Platz in der Endrunde in Neustadt und somit die Silbermedaille in der deutschen Meisterschaft U18.

Bereits da keimte der Gedanke, da es keine Spiele in der 2. Wasserball Liga Süd gab, an dem Qualifikationsturnier, das Voraussetzung für das Aufstiegsturnier in die Bundesliga ist, teilzunehmen. Gegner waren in Fulda die Mannschaften des SC Wasserfr. Fulda 1923 und die SG Stadtwerke München. Dieses Turnier konnten wir überraschender Weise gewinnen, mit einem 16:11 gegen Fulda und einem 11:09 gegen München. Da es nur zwei Kandidaten für das Aufstiegsturnier gab, Hamburg und Neustadt, brauchte dieses nicht gespielt zu werden. Nach abermaliger Rücksprache mit dem Trainerteam und der Mannschaft endschieden wir uns, im nächsten Schritt die 1. Bundesliga in Angriff zu nehmen, trotz der schulischen Belastung, vor allem dem Abitur, das im kommenden Schuljahr bei vielen Jungs aus der Mannschaft ansteht.

Über den weiteren Ablauf der Saison werden wir noch vom Rundenleiter, Holger Sonnenfeld, informiert.

(Von Ingolf Berger)