Die Wasserballmannschaft des SSV holt beim 2. Landesgruppenvergleich weiblich U13 des DSV den Pokal

Die Sachbearbeiterin Wasserball Frauen des Süddeutschen Schwimm-Verbandes, Marcela Mauss, hatte sich das Ziel gesetzt, in diesem Jahr wieder ein Mädchenteam zum 2. Landesgruppenvergleich weiblich U13 des DSV am 09./10.11.2019 in Hamburg zu melden. Nach intensiven Trainingsmaßnahmen und einem Lehrgang in den Herbstferien in Nürnberg hatten sich folgende 13 Mädchen für das Turnier qualifiziert:

Weiterlesen: Die Wasserballmannschaft des SSV holt beim 2. Landesgruppenvergleich weiblich U13 des DSV den Pokal

Endrunde der deutschen Meisterschaft U16 in Neustadt

Über den Weg des 2. Platzes in der süddeutschen Meisterschaft der Saison 2018/2019 und der dadurch weiteren Qualifikation( 2. Platz in der Vorrunde in Berlin sowie 1. Platz in der Zwischenrunde in Potsdam) haben es unsere Jungs geschafft, sich für die Endrunde der deutschen Meisterschaft zu qualifizieren. Als kleinen Motivationsschub dafür ist es und gelungen, diese nach Neustadt zu holen.
Wann: Am 09.11. ab 14 Uhr und am 10.11. auch ab 14 Uhr
Damit diese Event erfolgreich für unsere Jungs wird ist es erforderlich, dass Sie als Neustädter das Stadionbad in einen Hexenkessel verwandeln und die Mannschaft anfeuern!

Festung MobyDick bleibt standhaft I

— Spielbericht vs. München
SC Neustadt/Weinstraße vs. Stadtwerke München 10:5 (1:2/2:0/5:1/2:2)

Neustadt. Am Samstag sorgte München erstmal für Stille im Neustadter Stadionbad, als im ersten Viertel ein 0:2 auf der Anzeigentafel zu lesen war. Die Münchner zeigten damit gleich an, dass sie hier zwei Punkte mitnehmen wollten. Dies wurde von den Blau-Weißen bis zum 3:2-Halbzeitstand korrigiert.

Weiterlesen: Festung MobyDick bleibt standhaft I

Weiterhin die Nummer 1 in Rheinland-Pfalz

Einen ziemlich optimalen Start in den Februar hat man beim SC Neustadt erwischt: Fast als leichter Außenseiter gehandelt, behielt man im heißen Derby-Spiel in Ludwigshafen trotz Problemen am Kampfrichtertisch und bei den Schiedsrichtern die Nerven, besiegte nach 7:3 und 8:8-Zwischenstand auch nach roter Karte gegen Coach Golubic die Chemiestädter vom WSV Vorwärts Ludwigshafen mit 9:8 (3:1/2:1/2:3/2:3).

Weiterlesen: Weiterhin die Nummer 1 in Rheinland-Pfalz